Forderungseinzug / Inkasso

Im Bereich des Forderungseinzuges/Inkasso tummelt sich eine Vielzahl von Inkassounternehmen, die mit mehr oder weniger großem Erfolg versuchen, Ihre Forderungen einzutreiben. Bei der Entscheidung, ob Sie ein derartiges Unternehmen beauftragen, sollten Sie allerdings vorab prüfen, ob es nicht wirtschaftlich vernünftiger ist, einen Anwalt zu beautragen! Denn für den Fall, dass, was leider häufig der Fall ist, es nach der reinen Inkassotätigkeit doch zu einem gerichtlichen Verfahren kommt, müssen spätestens dort Anwälte eingesetzt werden. Ob die Kosten eines Inkassounternehmens im gerichtlichen Verfahren ersetzt werden, ist oftmals strittig, so dass es passieren kann, dass Sie auf diesen Kosten sitzen bleiben.

Die Vergütung, die ein Rechtsanwalt im Zuge des Forderungseinzuges in Rechnung stellt, wird auf den Vergütungsanspruch, der für das gerichtliche Verfahren anfällt, zum Teil angerechnet. Die Kosten des gerichtlichen Verfahrens reduzieren sich dadurch für Sie.

Die Kanzlei Tovar ermittelt für Sie im Rahmen des Forderungseinzugs den Aufenthaltsort von Schuldnern und prüft bei Bedarf auch deren Vermögenslage. Zusätzlich wird vor dem Einzug die Berechtigung der Forderungen geprüft, so dass Ihnen die Kosten der Geltendmachung nicht durchsetzbarer Forderungen erspart werden. Ihre Forderungen werden zunächst außergerichtlich angemahnt. Sollte eine Zahlung dennoch nicht erfolgen, leitet die Kanzlei, sofern Sie dies wünschen, selbstständig das gerichtliche Mahnverfahren ein und nimmt Ihnen im Anschluss die Durchführung der Zwangsvollstreckung ab.